Ökumene

 

In Offenburg gibt es eine gute ökumenische Zusammenarbeit der christlichen Kirchen, die besonders in Partnerschaften zwischen katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden und im Zusammenschluss in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Offenburg (ACKO) zum Ausdruck kommt.

Partnergemeinden

Die evangelische Auferstehungsgemeinde Offenburg/ Ortenberg verbindet ein freundschaftliches Zusammenleben mit der katholischen Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit, Offenburg, sowie mit der kath. St. Bartholomäus-Gemeinde, Ortenberg. Mit der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit besteht eine Ökumenische Vereinbarung, deren Wortlaut Sie hier aufrufen können.

Zur Homepage unserer Partnergemeinden finden Sie über die unten aufgeführten Links:


Katholische Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit, Offenburg


Katholische St. Bartholomäus-Gemeinde, Ortenberg

 

 


Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen


25 christliche Gemeinden in Offenburg sind derzeit in der örtlichen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen miteinander verbunden. Bereits in den 1960er Jahren begannen ökumenische Begegnungen in Offenburg. Beteiligt waren Vertreter/innen der röm.-katholischen, evangelischen und altkatholischen Konfessionen ebenso wie die der methodistischen und baptistischen Freikirchen. Die Lust, mehr voneinander zu wissen und sich gegenseitig zu informieren, war groß. Bestehenden Vorurteilen wurde entschieden entgegengetreten. Geistliche wie Laien engagierten sich im ökumenischen Aufbruch, der schließlich - 1973 - zur offiziellen Gründung der ACKO führte, zeitgleich mit der Entstehung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg.  Mehr: