Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Offenburg (ACKO)

25 christliche Gemeinden in Offenburg sind derzeit in der örtlichen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen miteinander verbunden. Bereits in den 1960er Jahren begannen ökumenische Begegnungen in Offenburg. Beteiligt waren Vertreter/innen der röm.-katholischen, evangelischen und altkatholischen Konfessionen ebenso wie die der methodistischen und baptistischen Freikirchen. Die Lust, mehr voneinander zu wissen und sich gegenseitig zu informieren, war groß. Bestehenden Vorurteilen wurde entschieden entgegengetreten. Geistliche wie Laien engagierten sich im ökumenischen Aufbruch, der schließlich - 1973 - zur offiziellen Gründung der ACKO führte, zeitgleich mit der Entstehung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg.

Struktur der ACKO

Zur ACKO gehören gegenwärtig:
• 15 röm.-katholische Pfarrgemeinden in der Seelsorgeeinheit St.Ursula
• alt-katholische Pfarrgemeinde
• rumänisch-orthodoxe Pfarrgemeinde
• 7 Pfarrgemeinden der Evang. Landeskirche
• „Hausgemeinde" des Paul-GerhardtWerks

Die Struktur der ACKO wird derzeit neu organisiert. Federführend hierfür sind

von  römisch-katholischer Seite Pastoralreferent Johannes Varelmann: Johannes[dot]Varelmann[at]kath-offenburg[at]de

und von Evangelischer Seite Dekanin Jutta Wellhöner:      jutta[dot]wellhoener[at]kbz[dot]ekiba[dot]de

Aktivitäten der ACKO

Ökumenische Gottesdienste zu besonderen Anlässen
Z.B.: am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus; bei Jubiläen von besonderer öffentlicher Bedeutung; anlässlich von ökumenischen Begegnungen.

Offene Kirche St. Andreas
Öffnung der Andreaskirche am Fischmarkt als kleiner „Citykirche". Die Kirche ist in ökumenischer Trägerschaft und lädt zur Besinnung mitten in der Innenstadt ein. Der Zugang zur Kirche ist werktags durch das Bürgerbüro zu dessen Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8-18 Uhr, Sa. 8-12 Uhr. Das ökumenische „Gebet für die Kranken" findet in der
Andreaskirche an jedem 3. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr statt.

Ökumenische Krankenhaushilfe
„Grüne Damen und Herren" Auf Anregung der ACKO entstand 1983 diese Gruppe von 15-20 ehrenamtlichen Frauen und Männern, die Kranke im Klinikum besuchen, Zeit für sie haben, seelsorgerliche Gespräche vermitteln und ihnen kleine Besorgungen erledigen. Kontakt: Gerti Döbele Tel. 0781/9197480

Ökum. Theologischer Arbeitskreis

Zu diesem Arbeitskreis, der sich mit theologischen Themen von ökumenischer Relevanz beschäftigt - und dies bereits seit 35 Jahren - wird in je neuer Zusammensetzung der Teilnehmer/innen in Veranstaltungszyklen von etwa sechts Wochen eingeladen.

Die Leitung des Arbeitskreises liegt bei OStR i .R. Wolfram Krehl und Pfr. Peter Scherhans.

ACK Baden-Württemberg

Die ACKO versteht sich als Teil der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg und beteiligt sich an deren Jahrestagungen und sonstigen Veranstaltungen.